Alle bewilligten Projekte von 2019

Projekt „Best of Bike Battles“

Fördersumme 6650 €

Die fünf Jungs verbringen ihre Zeit hauptsächlich auf dem Pumptrack neben dem Jugendhaus Weilimdorf. Dort fahren sie Rennen und trainieren Tricks. In einer Turnierserie mit unterscheidlichen Schwerpunkten sollen andere NutzerInnen des Pumptracks gegeneinander antreten und ihre Skills zu Besten geben. Das Ende des Projekts markiert ein großes Abschlussevent.

Projekt „Schwimmen ohne Scham“

Fördersumme: 2875,75 €

Rama und Laura möchten für ihre Mädchengruppe einen Schwimmkurs organisieren. Viele der Mädchen können gar nicht schwimmen, einige andere trauen sich sogar ins Meer. Damit alle gemeinsam Ausflüge ins Freibad machen können haben die beiden eine Schwimmlehrerin engagiert, die den Mädchen nun einmal in der Woche Schwimmunterricht gibt. Ziel ist, dass alle das Seepferdchen machen. Zum Abschluss soll ein großes Fest veranstaltet werden.

Projekt „Angeboren oder anerzogen“

Fördersumme: 1550 €

An einem Wochenende im Juni möchte Natalia mit den ProjekteilnehmerInnen in verschiedenen Workshops bearbeiten, inwiefern die Rolle des Geschlechts in unserer Gesellschaft eine Rolle spielt. Man könnte meinen, die Geschlechterrollen sind heutzutage nicht mehr so starr. Und dennoch gibt es für Männer und Frauen geschlechtstypische Zuweisungen. Warum ist das so und wie wird das beeinflusst? Dies soll beim zweitägigen Workshop-Wochenende bearbeitet und erlebt werden.

Projekt „Healthy Hallschlag“

Fördersumme: 4330 €

Sinan besucht das jugendhaus Hallschlag. Hier gibt es einen Fitnessraum im Keller, der von den Jugendlichen auch gerne genutzt wird. Leider ist er in die Jahre gekommen, manche Geräte sind kaputt oder müssen überholt werden. Gemeinsam mit einem Fitnesstrainer soll außerdem für jeden ein eigener Trainigsplan erstellt und anschließend unter Anleitung trainiert werden. Im offenen Betrieb soll die gesunde Ernährung eine wichtigere Rolle einnehmen. Wissen zum Thema Ernährung und gedündere Mahlzeiten sind ebenfalls Ziele dieses Projekts.

Projekt „M9 mutatio“

Fördersumme: 1694,25 €

Adrian und Robert hatten schon länger den Gedanken an eine Neugestaltung des Cafébereichs im Jugendhaus Freiberg. Im Vorfeld befragten sie daher die BesucherInnen, welche Ideen sie für eine solche Umgestaltung haben. Hierbei kamen viele kleine Veränderungen raus, die auch bereits umgesetzt wurden. Mit dem Geld von Mein Ding sollen jetzt noch größere Ideen finanziert werden, z.B. die selbstständige Einrichtung des Chill-Raums sowie Palettenmöbel für den offenen Bereich.

 

Projekt „Das ist unser Haus“

Fördersumme: 5650 €

Das Café 13 ist das einzige selbstverwaltete Jugendcafé in Stuttgart und existiert seit 14 Jahren. Um nach vielen strukturellen Änderungen wieder gut neu zu starten, wollen die ehrenamtlichen BetreiberInnen gemeinsam mit den BesucherInnen und einer Innenarchitektin das Café so gestalten, dass sich alle, BesucherInnen und sonst. Nutzer dort wohl fühlen können. Für die Einrichtung wurde bereits Geld vom Bezirksbeirat zur Verfügung gestellt, jetzt soll noch die Gestaltung der Innenräume folgen.

Projekt „Circus on Tour“

Fördersumme: 7250 €

Bereits im vergangenen Jahr haben einige Mädels einen Antrag bei Mein Ding gestellt - sie hatten sich einen Bauwagen für ihre Auftritte gewünscht. Gerne würden die Mädels nun mit ihrem Bauwagen eine Straßenzirkus-Tour nach Frankreich machen. Damit möglichst viele TeilnehmerInnen, unabhängig ihres sozialen Status, mitgehen können, wird mit der Fördersumme der Großteil der Kosten gedeckt. Natürlich wird der Bauwagen auch hier mit dabei sein und den KünstlerInnen untwerwegs einen Platz zum Umziehen und Vorbereiten bieten.

 

V i e l e n    D a n k

allen Projektplaner*innen, Einreicher*innen und Mitverfolger*innen :)

für's Mitmachen!

Besucht uns doch auch mal hier: